Startseite
WER ist Jamie Jasper?
Jamie`s Auftrag
Das Buch
Schreibwettbewerb
Sterne + ihre Besitzer
Jamies Freunde
Benjamin, der Gnom
Mildred, die Spinne
Tilly, die Ratte
Maurice, der Hund
NEWS
Jamie-Jasper-SHOP
Leipziger Buchmesse
Kontakt
Rezensionen
Gästebuch
 


BENJAMIN, der Gnom

Wenn Jamie sicher war, dass Vater endlich zu Bett gegangen war, weil er sein lautes Schnar-chen hörte, wurde Jamie von Benjamin Talbot, einem kleinwüchsigen Männlein besucht. Benjamin hatte einen etwas zu groß geratenen Kopf, nur noch ganz wenige Haare, eine sympathische Halbglatze, ein langes Kinn, eine Nase, deren Flügel sich bei Aufregung oder Stress ständig weiteten und wieder schlossen. Ein dickes gemütliches Bäuchlein zierte seinen Körper und die etwas zu kurzen Arme gaben den Händen die Möglichkeit, bei jedem Wort mitzurudern. Und die Beinchen, na ja – wie man sich halt eben Beinchen von einem Gnom vorstellt. Kurz, stämmig und immer flink.

Beim ersten mitternächtlichen Glockenschlag schlüpfte der kleine Benjamin aus Jamies goldenem Märchenbuch, das auf dem schmalen Bücherregal stand, sprang hinunter auf den Fußboden und überquerte schnurstracks den Teppich, um dann mit einem Satz auf Jamies Bettkante zu springen. Im gleichen Moment begannen die Sterne, die an der Zimmerdecke befestigt waren, zu leuchten. 

Jamies Augen strahlten, dann begann das Leben, das ihm tagsüber so unwichtig erschien, endlich einen Sinn zu bekommen.